BLOGS in diversen Medien und Videoportalen


BALKAN-BLOG: Sprachen die Bosniaken bosnisch?

Die österreichisch-ungarische Sprachpolitik im okkupierten Bosnien-Herzegowina

Im Gastblog begibt sich die Historikerin Tamara Scheer auf die Suche nach der Geschichte des Bosnischen.

DerStandard, 4. August 2023
https://www.derstandard.at/story/3000000181205/sprachen-die-bosniaken-bosnisch?ref=rss&fbclid=IwAR3TxtYoTLTYLIWyXRuKY7i7eYuYp2hpYJfQg4VSAMIqDv1pgWkZJ7ZTK5M

BALKAN-BLOG: Die serbisch-russische Freundschaft, eine erfundene Tradition

Als Serbien isoliert wurde, suchte es eine neue ethnonationalistische Projektionsfläche. Im Gastblog analysiert Nenad Stefanov, wie sich das Verhältnis von Serbien zu Russland über Jahrzehnte hinweg gewandelt hat.

DerStandard, Blog/Nenad Stefanov, 6.3.2023
https://www.derstandard.at/story/2000144113394/die-serbisch-russische-freundschaft-eine-erfundene-tradition

Als zu Beginn des Jahres 1918 rumänische Truppen in Bessarabien, einem Gebiet des gerade zerfallenen Russischen Reiches, einmarschierten, floh der 51-jährige Evgenij Brazul-Bruškovskij mit seiner 39-jährigen Frau Anna in die Ukraine. Brazul-Bruškovskij war zwischen 1908 und 1918 als Polizist in Bessarabien tätig gewesen. Als Repräsentant des zaristischen Regimes fürchteten er und viele seiner Kollegen Repressalien durch die rumänische Armee. Auch die Befürchtung, dass bolschewikische Truppen, die Rumänien bis Ende Jänner 1918 östlich des Dnjestr zurückgedrängt hatte, doch noch in die Region vorstoßen könnten, veranlasste Brazul-Bruškovskij zur Flucht nach Kiew. Gerüchten zufolge hatten sich seine beiden Söhne, der 21-jährige Vsevolod und der 20-jährige Leonid, der Weißen Armee angeschlossen, welche die Roten, wie die Bolschewiki genannt wurden, erbittert bekämpfte und die alte Ordnung wiederherzustellen trachtete.

Standard Blog, Andreea Kaltenbrunner, 23.11.2021
https://www.derstandard.at/story/2000131324895/polizist-terrorist-loyaler-buerger