Neuerscheinungen

Neuerscheinungen aus unserer Institutsreihe sowie aktuelle Einzelpublikationen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

2023

Kerstin S Jobst, Jan Kusber, Francine Dominique Liechtenhan, Guillaume Nicoud, Agnieszka Pufelska

L’Empire de Catherine la Grande
nouvelles approches


Jänner 2023, 438 S.

EAN13 : 9782379990281
EAN PDF : 9782379990298
ISBN : 978-2-37999-028-1

Flyer

Verlag: https://www.editions-spm.fr/index.asp?navig=catalogue&obj=livre&no=75949

Ferdinand Kühnel - Soňa Mikulová - Snežana Stanković (eds)

East Central European Cemeteries
Ethnic, Linguistic, and Narrative Aspects of Sepulchral Culture and the Commemoration of the Dead in Borderlands

Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe, Volume 41
Frankfurt am Main/Bern/Bruxelles et al. 2023, p. 154

ISBN (PDF) 9783631893401
ISBN (ePUB) 9783631893418
ISBN (Softcover) 9783631784488

Verlag: https://www.peterlang.com/document/1285848

Flyer

2022

Philipp Ther

Jiný konec dějin:
Eseje o velké transformaci po roce 1989


2022, 244 S.
ISBN: 978-80-246-5402-7

https://karolinum.cz/knihy/ther-jiny-konec-dejin-27138

Ankündigung

Das Buch von Philipp Ther "Das andere Ende der Geschichte. Über die Große Transformation" (Suhrkamp 2019) ist nun mit weiteren Essays (u.a. zum russischen Krieg gegen die Ukraine) auch auf Tschechisch erschienen.

SCHMITT Oliver Jens, STAUBER Reinhard (Hg.)

Frieden durch Volksabstimmungen?
Selbstbestimmungsrecht und Gebietsreferenden nach dem Ersten Weltkrieg

1. Auflage, 256 S., 2022

ISBN 978-3-7001-9177-3, Printausgabe, broschiert, 14.11.2022
ISBN 978-3-7001-9178-0, E-Book, digital, 14.11.2022

Verlag der ÖAW

DOI (Link zur Online Edition)

Bernd J. Fischer, Oliver Jens Schmitt

A Concise History of Albania

Oktober 2022
ISBN: 978-1-107-01773-3

Verlagsinfos

NT-Autonomy Special Issue Publikation ist online

Nationalities Papers
The Journal of Nationalism and Ethnicity

Volume 50, Issue 5
2022

Unsere erste Konferenz, "Territoriality and Non-territoriality in Accommodating National Diversity" in 2020 wurde leider wegen Covid-19 abgesagt, aber wir konnten sie erfolgreich in die Veröffentlichung einer Sonderausgabe in einer der führenden Zeitschriften für Nationalismusforschung "Nationalities Papers" umwandeln (Volume 50, Issue 5).

Die Publikation ist jetzt online und kann hier abgerufen werden.

Weitere Infos zum Buch: NT-Autonomy

Iskra Schwarcz

Petr I i Avstrija: Issledovanija o petrovskoj epoche

Sankt-Peterburg 2022. 414 S.
ISBN 978-5-8015-0420-9

Peter der Große und Österreich: Studien über die petrinische Zeit

Sankt-Petersburg, 2022. 414 S.
https://instpeter.ru/programms/19/#

Dieses Buch enthält eine Reihe von Studien darüber, wie sich die politischen, diplomatischen und kulturellen Beziehungen zwischen Russland und Österreich in der Ära Peter I. entwickelt haben und welche Erinnerungen an den russischen Zaren heutzutage erhalten geblieben sind.

Der Hauptteil ist der Gründung der Heiligen Liga, der Beteiligung des Moskauer Staates daran und dem Aufenthalt der Großen Botschaft in Wien im Jahr 1698 gewidmet. Besonderes Augenmerk wird auf die Flucht des Thronfolgers Aleksej und damit zusammenhängende Fragen gelegt: Gab es eine Verschwörung gegen den russischen Zaren, an der sich der Wiener Hof beteiligte? Inwieweit gefährdete die Flucht des Thronfolgers die Beziehungen zwischen den beiden Staaten? Hatte der kaiserliche Hof alternative Handlungsmöglichkeiten?
Insgesamt waren die Beziehungen zwischen Russland und Österreich während der Regierungszeit von Peter I. kompliziert und nicht immer günstig, und eine echte Annäherung zwischen den beiden Reichen fand erst nach dem Tod des Zaren statt.

Buchtitel [pdf]

Vladimir Chichkine, Iskra Schwarcz

Francuzskoe korolevstvo i Russkoe gosudarstvo v XI-XVI vekach

Sankt-Peterburg, 2021. 310 S.
ISBN 978-5-02-040501-1

Das französische Königreich und der russische Staat von 11. bis zum 16. Jahrhundert

Sankt-Petersburg 2021. 310 S.

https://www.labirint.ru/books/829387/
 
Das Buch befasst sich mit der Geschichte der politischen und dynastischen Beziehungen zwischen Frankreich und Russland im Mittelalter und in der Renaissance. Die Anfänge liegen im 9. Jahrhundert, als die Franken zum ersten Mal die Russen trafen und wenig später der Kiewer Fürst und der König der Franken um die Hand einer byzantinischen Prinzessin wetteiferten. Die Hochzeit von Anna Jaroslawna machte die Kapetinger und die Rurikiden in der Mitte des 11. Jahrhunderts verwandt, die in Frankreich immer in Erinnerung blieb, aber in Russland vergessen wurde.

Die Autoren des Buches untersuchen die Ursachen und Umstände der Entstehung gemeinsamer Interessen der beiden Staaten, die sich im 13. Jahrhundert deutlich zu manifestieren begannen, obwohl West und Ost endgültig nach dem religiösen und politischen Prinzip getrennt wurden. Gleichzeitig betont das Buch, dass die Prozesse der politischen Zentralisierung und der Entstehung der absoluten Monarchie in beiden Ländern in vielerlei Hinsicht synchron verliefen, sowie die Tatsache, dass Russland bereits im 15. Jahrhundert eng in die große europäische Politik eingebunden war und zunehmend die Aufmerksamkeit von Frankreich auf sich zog.

Besonderes Augenmerk legen die Autoren auf Versuche, ein militärisches Bündnis Frankreichs und Russlands zu schaffen und diplomatische und Handelskontakte im 16. Jahrhundert durch persönliche Beziehungen zwischen den Monarchen des Hauses Valois und der Rurik-Dynastie zustande zu bringen.

Buch Inhaltsverzeichnis (französisch) [pdf]

 

 

Tamara Scheer

Die Sprachenvielfalt in der österreichisch-ungarischen Armee 1867-1918

Schriften des Heeresgeschichtlichen Museums, Band 31
ISBN 978-3-903403-00-0

https://univie.academia.edu/TamaraScheer 

Bernd J. Fischer, Oliver J. Schmitt

Një histori e përmbledhur e Shqipërisë

Prishtinë 2022, 301 S.
ISBN: 9789951281263

Buchinfo [pdf]

Jobst, Kerstin S.

Geschichte der Ukraine

Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe 2022
Klappenbroschur
296 S. 4 Karten
ISBN: 978-3-15-014326-1

Infos: https://www.reclam.de/detail/978-3-15-014326-1

NEU: Jetzt auch als Broschur-Ausgabe!

Kerstin S. Jobst

Geschichte der Krim
Iphigenie und Putin auf Tauris

Oldenbourg 2020

Broschur: 18. Juli 2022
    ISBN: 9783110991468

ISBN 978-3-11-051808-5
e-ISBN (PDF) 978-3-11-052062-0
e-ISBN (EPUB) 978-3-11-051840-5

Verlagsinfo: https://www.degruyter.com/view/title/524475

Dieses Buch ist als Open-Access-Publikation verfügbar über www.degruyter.com
....

Buchtipp des Monats von Kerstin Jobst, Redaktion (uni:view) | 18. Januar 2021:

https://medienportal.univie.ac.at/uniview/wissenschaft-gesellschaft/detailansicht/artikel/buchtipp-des-monats-von-kerstin-jobst/

Christoph Augustynowicz / Dietlind Hüchtker / Börries Kuzmany (Hg.)

Perlen geschichtswissenschaftlicher Reflexion
Östliches Europa, sozialgeschichtliche Interventionen, imperiale Vergleiche

2022, 308 Seiten mit 12 Abbildungen, gebunden
ISBN 978-3-8471-1428-4

Buchinfo

In historischen, anthropologischen, literatur- und kulturwissenschaftlichen Essays nähern sich 39 Autorinnen und Autoren dem östlichen Europa an.

Ferdinand Kühnel – Nedžad Kuč – Marija Wakounig (Eds.)

Framing History in East-Central Europe and Beyond
Politics – Memory – Discourse

Europa Orientalis Double Volume 21/22
Berlin/Wien 2022, pp. 548

ISBN: 978-3-643-91223-7

LIT Verlag:
https://www.lit-verlag.de/isbn/978-3-643-91223-7?c=7055

Brisku, Adrian (ed.)

Sto let česko(slovensko)-albánských vztahů
Vzájemné sympatie a rostoucí interakce

brožovaná, 142 str., 1. vydání
vydáno: květen 2022
ISBN: 978-80-246-5248-1

https://karolinum.cz/knihy/brisku-sto-let-cesko-slovensko-albanskych-vztahu-26337?fbclid=IwAR1kFRRSqGuslCtiDoyjXDN_KdtWtHNTQ6UZ5IV-vOAhsyjql3d3njuXQms

Brisku, Adrian (ed.)

Njëqind vjet marrëdhënie shqiptaro-çeko(sllovake)
Simpati reciproke dhe kontakte në rritje

brožovaná, 148 str., 1. vydání
vydáno: květen 2022
ISBN: 978-80-246-5249-8

https://karolinum.cz/knihy/brisku-njeqind-vjet-marredhenie-shqiptaro-ceko-sllovake-26338

Andreea Kaltenbrunner

Für den Glauben, gegen den Staat
Der Altkalendarismus in Rumänien (1924–1936)

Band 166 der Reihe Südosteuropäische Arbeiten, 2022, 422 S.
ISBN: 9783110785425

Verlagsinfos

Philipp Ther
Extranjeros. Refugiados en Europa desde 1492

Zaragoza/Español 2022, 480 S.
ISBN: 978-84-1340-441-7

Verlagsinfos

Das Buch von Philipp Ther "Die Außenseiter. Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa" (Berlin: Suhrkamp, 2017) ist nun auch in spanischer Übersetzung erschienen.

Das spanische Buch beruht auf der überarbeiteten englischen Version "The Outsiders. Refugees in Europe since 1492", die bei Princeton University Press erschienen und nun auch als Taschenbuch erhältlich ist.

Samuël Kruizinga (Anthology Editor)

The Politics of Smallness in Modern Europe
Size, Identity and International Relations since 1800

Adrian Brisku: Dealing with Smallness in Habsburg Bohemia, Ottoman Albania and Tsarist Georgia in the late-19th and early-20th century - das Kapitel ist Teil des laufenden Forschungsprojekts.

London 2022
ISBN     9781350168893

Link zum Buch

Philipp Ther, Ulf Brunnbauer, Piotr Filipkowski, Andrew Hodges, Stefano Petrungaro, Peter Wegenschimmel

In den Stürmen der Transformation
Zwei Werften zwischen Sozialismus und EU

Ein tiefer Einblick in den Alltag zweier Werftbetriebe

14.02.2022, Broschur, 419 Seiten
ISBN 978-3-518-12798-8

Verlagsinfos: https://www.suhrkamp.de/buch/in-den-stuermen-der-transformation-t-9783518127988

Das Buch ist von Blättern für deutsche und internationale Politik, einer der wichtigsten deutschsprachigen Zeitschriften der Politikwissenschaften, zum Buch des Monats April 2022 gewählt worden.