Medienberichterstattung

Auf dieser Seite können Sie Interviews, Berichte, Radiosendungen und TV- und Videobeiträge der einzelnen Institutsmitarbeiter*innen in den Medien nachlesen, nachhören und nachsehen.

 NEU


Habsburgs Osten - Die Ära Österreich in der Ukraine

Der Westen der Ukraine stand 150 Jahre lang unter österreichischer Herrschaft. In dieser Zeit erwuchs dort das ukrainische Nationalbewusstsein, das bis in unsere Tage hinein geschichtswirksam ist. Die Regisseure Norman Vaughan und Céline Wawruschka begeben sich anlässlich des zweiten Jahrestages des russischen Kriegs gegen die Ukraine in dieser „Erbe Österreich"-Neuproduktion auf die rot-weiß-roten Spuren in Galizien und der Bukowina. In den späten maria-theresianischen Jahren kam Habsburg in den Besitz dieser Gebiete, die zwar wirtschaftlich unterentwickelt, aber militärisch wertvoll für die Balance mit Russlands Macht waren. Mit einer Heerschaar an Lehrern, Ärzten, Technikern und Juristen versuchte das Kaiserhaus, in der dortigen Gesellschaft Fuß zu fassen. Auch die öffentliche Architektur begann immer mehr nach österreichischem Vorbild auszusehen. Doch eine echte Verwurzelung gelang den Habsburgern dort nicht, im Gegenteil: genau in der Westukraine erlitt Österreich am Beginn des Ersten Weltkriegs die erste schwere Schlappe.

Börries Kuzmany in der ORF III Doku-Reihe „Erbe Österreich“, ORF III, 20.2.2024
https://tvthek.orf.at/profile/Erbe-Oesterreich/13887215/Erbe-Oesterreich-Habsburgs-Osten-Die-Aera-Oesterreich-in-der-Ukraine/14214426

Die Realität ist komplexer als einseitig-antiwestliche Tiraden

Die Verantwortung für die Toten der Ukraine trägt der Aggressor. Eine Replik von Ralph Janik und Wolfgang Mueller.

Gastkommentar Kurier 16.02.2024
https://kurier.at/meinung/gastkommentar/die-realitaet-ist-komplexer-als-einseitig-antiwestliche-tiraden/402782404

Russland-Experte Ther zum Tod Nawalnys

Schock über den Tod von Putins schärfsten Gegner Alexej Nawalny. Er ist DAS Thema heute auch bei der  Münchner Sicherheitskonferenz.  Live von dort zugeschaltet ist der Russland-Experte Philipp Ther.

ORF ZIB & Information | ZIB 3, 16.2.2024
https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-3/13894950/ZIB-3-vom-16-02-2024/14213849/Russland-Experten-Ther-zum-Tod-Nawalnys/15577198

Culisele luptei pentru putere (și bani) din BOR: cum trag extremiștii de Biserică și de ce preoții nu vorbesc.

Interviu cu Oliver Jens Schmitt

Spotmedia, 14.2.2024

https://spotmedia.ro/stiri/politica/culisele-luptei-pentru-putere-si-bani-din-bor-cum-trag-extremistii-de-biserica-si-de-ce-preotii-nu-vorbesc-atentie-la-diaspora-si-aur-interviu-cu-oliver-jens-schmitt

Krieg gegen die Ukraine - Angriff auf Europa: «Die einen verstehen, worum es geht»

Seit zwei Jahren führt Russland Krieg gegen die Ukraine. Die politische Balance in Europa habe sich verschoben. Nicht mehr die alten EU-Kern-Staaten Deutschland und Frankreich prägten die EU, sondern Staaten im Norden und Osten, sagt Experte Oliver Jens Schmitt. Europa werde so auseinanderdividiert.

SRF, Echo der Zeit, 12.2.2024. Das Gespräch führte Iwan Lieberherr.
https://www.srf.ch/news/international/krieg-gegen-die-ukraine-angriff-auf-europa-die-einen-verstehen-worum-es-geht

Experte für Osteuropäische Geschichte analysiert das Putin-Interview

Interview Wolfgang Mueller, Ö1 Mittagsjournal, 9.2.2024
https://oe1.orf.at/player/20240209/749562/1707476986000

Wenn Wörter verschwinden - Fahrgastgeber, Hohlweg, Moralbrigade: Über fast vergessene Begriffe aus Österreich

Als der 66-jährige Wiener Lyriker Peter Ahorner im Jahr 2020 von seinem Verlag beauftragt wurde, ein Buch über "Vergessene Wörter" zu schreiben, begann er zunächst Begriffe aus seiner Kindheit aufzuschreiben: "Arschkitzel" - so nannte seine Großmutter die Hagebutte -; ein Schnuller hieß "Fopper"; "Kravatteltenor" war ein abfälliger Begriff für eine schrille männliche Kopfstimme.

Die Historikerin Tamara Scheer ging auf ihrer Spurensuche weiter zurück. Mit mehr als fünfzig Begriffen wie "Moralbrigade" oder "Friedensfurie" eröffnet sie in ihrem Wörterbuch ein Panorama über fünfzig Jahre Habsburgermonarchie. Ausdrücke verschwinden oft im Zuge von Neuauflagen amtlicher Wörterbücher.

Ö1 Journal um acht/Moment, 8.2.2024, Moderation und Regie: Kathrin Wimmer
https://oe1.orf.at/programm/20240208/749518/Wenn-Woerter-verschwinden?fbclid=IwAR0Ugqu1IWFjQym9kCeCDZ3a_KhBEGOBCHvhZS2oVh1au2smgYgVKWfah30

Die Migrationspolitik und der Ukraine-Krieg haben Europas altes Zentrum und die neue europäische Peripherie in prekärer Weise auseinanderdividiert

Nach 1989 wollten die osteuropäischen Staaten stärker zu Europa, als dass das westliche Europa sie brauchte oder dies wünschte. Lange war das alte Zentrum am längeren Hebel, doch hat sich mit dem Ukraine-Krieg die innere Balance verändert. Nun prescht die Peripherie vor.

NZZ, 27.1.2024, Gastkommentar Oliver Jens Schmitt

https://www.nzz.ch/meinung/schleichende-kernschmelze-die-migrationspolitik-und-der-ukraine-krieg-haben-europas-altes-zentrum-und-die-neue-europaeische-peripherie-in-prekaerer-weise-auseinanderdividiert-ld.1774297

100. Todestag - Lenins Erbe für den Ukraine-Krieg

Vor exakt 100 Jahren ist Wladimir Iljitsch Uljanow – kurz Lenin – gestorben. Mit einem Putsch im Jahr 1917 (Oktoberrevolution) prägte der Anführer der kommunistischen Bolschewiken die Geschichte der Sowjetunion und damit auch jene des heutigen Russlands. Lenins Erbe gilt als aktuell – wirkt es doch bis in den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine hinein.

Historiker und Historikerinnen diskutieren heute noch über Lenin als autoritären Parteiführer, Diktator und Massenmörder. Doch in Russland lege sich aktuell der Mantel des Schweigens über Lenin. Denn dort sei man gerade dabei, angesichts des Überfalls auf die Ukraine im Februar 2022 alles zu tun, um Einigkeit zu demonstrieren, sagt der Professor für osteuropäische Geschichte an der Uni Wien, Wolfgang Mueller, im Gespräch mit ORF.at.

Aktuell in ORF, 21.1.2024
https://orf.at/stories/3345848/

Historikerin identifiziert k&k-Soldaten

Einer österreichischen Militärhistorikerin, Tamara Scheer, ist es gelungen, die Identitäten von ehemaligen k&k-Soldaten zu klären - mehr als hundert Jahre, nachdem sie gestorben sind.

ORF2 Wissenschaft | Mayrs Magazin - Wissen für alle, 19.1.2024

https://tvthek.orf.at/profile/Mayrs-Magazin-Wissen-fuer-alle/13892840/Mayrs-Magazin-Wissen-fuer-alle-vom-19-01-2024/14209886/Historikerin-identifiziert-k-k-Soldaten/15555299?fbclid=IwAR1Y0s0-pB7bOXy3Th4xWhwpFjLnVTy7iDShAgIvtxzNQlRU5Za1uIrzshQ

Warum muss Österreich die Ukraine unterstützen?

Es gibt triftige historische und politisch-strategische Gründe, die Rückendeckung für die Ukraine auch 2024 auszuweiten.

Die Presse, 7.1. 2024 - Gastkommentar von Arnold Suppan

https://www.diepresse.com/17969783/warum-muss-oesterreich-die-ukraine-unterstuetzen