Univ.-Prof. Dr. Philipp Ther, M.A.

E-Mail: philipp.ther@univie.ac.at

Telefon: +43-1-4277-411 03

eFax: +43-1-4277-841103

Zimmernummer: 2N-EG-04

Lehrveranstaltungen/Personalverzeichnis: u:find

Sprechstunde: Mo. 14:00-14.45 Uhr. Zugang zur Sprechstunde entweder auf Zoom über folgenden Link: https://univienna.zoom.us/j/96827400920?pwd=eUY1Wk8vd2N2djlrN05MdWFvek1oQT09
oder bitte über Anmeldung bei Frau Biricz (anita.biricz@univie.ac.at)


Funktionen:

Leiter - Forschungszentrum für die Geschichte von Transformationen
stv. Leiter - Forschungsplattform Transformations and Eastern Europe


Projekte:

Siehe Research Center for the History of Transformation
(RECET): recet.at

Projekte, Tagungen & Laufende Buchvorhaben

 

Forschungsschwerpunkte:

Geschichte der Transformation seit den 1980er Jahren, Sozial- und Kulturgeschichte Ostmitteleuropas im 19. und 20. Jahrhundert, Musik und Geschichte, Vergleichende Nationalismusstudien, Ethnische Säuberungen, Geschichtstheorie, insbesondere Komparatistik und Kulturtransfer

Ausführlicher CV und Schriftenverzeichnis

Short CV deutsch/englisch


Wittgenstein-Preisträger:

Der Professor für Geschichte Ostmitteleuropas an der Universität Wien Philipp Ther erhält den "Austro-Nobelpreis" für sein Projekt "Die Große Transformation. Eine vergleichende Sozialgeschichte globaler Umbrüche", in dem er die Transformation nach dem Ende des Staatssozialismus sowohl aus der Makroperspektive als auch anhand von Fallstudien "von unten" untersucht.

Zum Artikel im Medienportal Uni:Blicke:
medienportal.univie.ac.at/uniview/uniblicke/detailansicht/artikel/zwei-wittgenstein-und-ein-start-preis-fuer-die-universitaet-wien/