Logo der Universität Wien
RINGVORLESUNG Die Hussitische, die Lutherische und die Calvinische Reformation und deren langfristige Auswirkungen auf die Gesellschaften Ostmittel- und Südosteuropas

Im Rahmen der Ringvorlesung, die von acht Vortragenden gehalten wird, sollen - zum 500. Jahrestag der Lutherischen Reformation - die wichtigsten Reformationsbewegungen des 15. und 16. Jahrhunderts und deren langfristige Auswirkungen auf die einzelnen ostmittel- und südosteuropäischen Subregionen, Länder und Staaten thematisiert, diskutiert und in den jeweiligen gesamtgesellschaftlichen Kontext eingebettet werden.

Programm

070159 VO Vorlesung - Weitere Zugänge (2017S)
Ringvorlesung: Die Hussitische, die Lutherische und die Calvinische Reformation und deren langfristige Auswirkungen auf die Gesellschaften Ostmittel- und Südosteuropas
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=070159&semester=2017S

 

 

Ringvorlesung zur tschechischen Geschichte

Fast einhundert Jahre nach der Gründung der Tschechoslowakei behandelt die Vorlesung auf der Basis von geschichts, sozial- und kulturwissenschaftlichen Gastvorträgen prominenter tschechischer und Wiener Experten die moderne tschechische Geschichte. Zeitlich reicht die Vorlesung auf die Zeit des Habsburgerreiches zurück, die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf gesellschaftlichen Veränderungen, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Formen und Visionen der Staatlichkeit, politischen Zäsuren, der Geschichte der Gewalt und der Kulturgeschichte. Auf der Basis relationaler Ansätze werden die europäischen und globalen Bezüge der tschechischen Geschichte besonders beachtet.
Die Gastvorträge werden in Kooperation mit der Botschaft der Tschechischen Republik in Wien, der Ständigen Konferenz österreichischer und tschechischer Historiker (SKÖTH) und mit Unterstützung des FWF und Herrn Mag. Mojmir Stransky organisiert.

Programm

070264 VO Vorlesung - Weitere Zugänge (2017S)
Ringvorlesung zur tschechischen Geschichte
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=070264&semester=2017S

Institut für Osteuropäische Geschichte
Spitalgasse 2, Hof 3,
Eingang 3.2 (Campus)
1090 Wien
T: +43-1-4277-411 01
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0